Global Jumping Foals begeistern in Berlin

DSP Hengstfohlen Don Askari von Don VHP Z - Askari.

Berlin - Die dritte Auflage der Globale Jumping Foals bot in Berlin erneut die Chance Top interessante Springfohlen zu ersteigern. Zusammengestellt wurde das Lot von drei kooperierenden Zuchtverbänden, nämlich von den Süddeutschen Verbänden (DSP), dem Holsteiner Verband und dem Westfälischen Pferdestammbuch. Wer sich also einen hoffnungsvollen Springpferdekandidaten für die Zukunft sichern wollte, war hier genau richtig. Das hat sich auch unter den Weltklasse-Reitern, die in Berlin am Start sind, rumgesprochen und so sicherte sich zum Beispiel kein geringerer als Ludger Beerbaum die Katalognummer 7 namens Eagle Rock, ein Hengstfohlen von Econoom van het Linde aus einer Chin Champ-Mutter. 15.500 Euro kostete die Katalognummer 12. Ein Springstall aus NRW sicherte sich das DSP Hengstfohlen Don Askari von Don VHP Z - Askari. Züchter ist Robert Bruhns, Karstädt. Er war mit der Mutter Aragonessa vielfach im Parcours bis S** erfolgreich. Zur Preisspitze der Auktion avancierte die Katalognummer 1 mit dem Namen Coverboy. Der Hengst von Cornet Obolensky aus einer Nabab de Reve-Mutter wechselte für 20.000 Euro den Besitzer und wird auf dem Grönwohldhof bei Hamburg seine Box beziehen. In Berlin bleibt hingegen die Katalognummer 10, die für 15.500 Euro neue Besitzer glücklich macht. Der kleine Hengst Quantico stammt ab von Quabri de L’Isle aus einer Chambertin-Mutter. Im Schnitt kosteten die wertvollen Rohjuwelen 13.500 Euro.