DSP-Online-Auktion Dressur: Die Zaubermaus ist künftig im Norden zu Hause

Preisspitze Zaubermaus aus der Kamera von Hubert Fischer

Gleich die Nummer 1, die Zaubermaus, verzauberte viele Bieter bei der 18. DSP-Online-Auktion am 6. September. Insgesamt 27 Dressurfohlen, darunter drei Reitponyfohlen standen im Fokus der Bieter, die in Deutschland, den USA, der Ukraine, Belgien, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Canada beheimatet sind. Im spannenden Bid Up um die Zaubermaus zwischen Kunden aus Canada und Deutschland behielten die Käufer aus Deutschland mit Gebot Nummer 96, über 52.000 Euro, die Oberhand und dürfen die typvolle und bewegungsstarke Stute ihr Eigen nennen. Erfolgszüchter Sebastian Kopp konnte einmal mehr mit seinem Fohlen abstammend von Zauberlehrling PS aus einer Mutter von Fidertanz die Preisspitze in einer DSP-Online-Auktion stellen. Auch diese Preisspitze kommt aus dem direkten Stamm der Grand-Prix-Stuten Novia, Reseda’s Surprice und Deauville.
Teuerste Offerte der drei Reitponyfohlen war der Glückstreffer. Der bunt aufgemachte Sohn des Genesis BL aus einer Mutter von Casino Royale, Fohlen-Championatssieger bleibt in Deutschland für 5250 Euro. Die beiden weiteren Ponyfohlen fanden neue Besitzer in den USA und in der Schweiz.
Weitere Hengstfohlen wechselten in namhafte Gestüte und Aufzuchtställe verbunden mit der Hoffnung in drei Jahren auf den DSP-Hengsttagen mitspielen zu können. Kunden aus Belgien, der Ukraine, Österreich, Schweiz und den USA sind neue Besitzer Deutscher Sportpferdefohlen. Im Schnitt legten die Käufer 7028 Euro auf den Tisch, einschließlich der drei.
Weiter geht es am kommenden Wochenende auf Gut Ising mit sechs DSP-Fohlen und eine Woche später stehen auf Hofgut Kranichstein in Darmstadt 42 Fohlen in der Next Chance, hier kann in der Auktion vor Ort, aber auch Online via Hybrid-Modul (dsp.hsr-auktion.de) geboten werden.

Zum Leitet Herunterladen der Datei einAuktionsergebnis